Strom selbst erzeugen liefert viele Vorteile.

Welche treffen auf Sie zu?

Warum Strom selber erzeugen?

Strom ist eine wesentliche Grundlage unseres Wohlstandes. Jeder braucht ihn. Er ist in den vergangenen Jahren jedoch immer teurer geworden. Der Preis für Haushaltsstrom hat sich von 2000 bis 2013 mehr als verdoppelt. Im gleichen Zeitraum ist der Preis für Industriestrom sogar um 150% gestiegen.

Die Tendenz der Strompreiskurve geht weiter nach Oben. In den vergangenen Jahren sind die Preise zur Herstellung von Strom über erneuerbare Energiequellen stets gefallen. Die Stromgestehungskosten liegen im Bereich der Photovoltaik mittlerweile deutlich unter den Strombezugskosten aus dem Netz.

“Ich spare 50 Prozent der Stromkosten.”

Schaubild_1_Mein Gewinn

Strom lässt sich mit einer Photovoltaikanlage sehr günstig erzeugen. Die Stromgestehungskosten einer Photovoltaikanlage betragen etwa die Hälfte der Strombezugskosten aus dem Netz (siehe hierzu auch Schaubild 1 „Selbst erzeugter Strom ist günstiger“).

Wenn ich aktuell 20 Cent pro kWh bezahle und eine Photovoltaikanlage Strom für 10 Cent erzeugt, spare ich 50 Prozent.

“Strom selbst erzeugen bereitet mir viel Freude.”

Abbildung_Wechselrichter

Mit einer Photovoltaikanlage kann ich mich 20-40 Jahre lang über Einsparungen und Einnahmen freuen, ohne dass ich dafür erneut viel tun muss.

Für viele Besitzer von PV-Anlagen ist es darüber hinaus ein regelrechtes Hobby geworden, tagtäglich nachzuschauen, wie viel Geld einem die Sonne wieder auf das Bankkonto überwiesen hat.

So freue ich mich über jeden sonnigen Tag in doppelter Hinsicht.

“Ich erziele Strompreissicherheit.”

Schaubild_1_Mein Gewinn

Während die Bezugskosten für Strom aus dem Netz inflationsbedingt und aufgrund der Umstellung auf erneuerbare Energieträger weiter steigen werden, bleiben die Kosten für den selbst erzeugten Strom konstant. Ich weiß also schon heute, wie viel mich die kWh PV-Strom in 30 Jahren kostet. Nämlich genausoviel wie heute. (siehe hierzu auch Schaubild 1 „Selbst erzeugter Strom ist günstiger“). Eine PV-Anlage ist somit eine Versicherung gegen steigende Strombezugskosten aus dem Netz.

“Ich schütze aktiv die Umwelt.”

energie-frey-logo-klima

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Um den Anstieg der globalen mittleren Temperatur auf 2° C zu begrenzen, ist die Absenkung der Treibhausgasemissionen von entscheidender Bedeutung. Eine 50 kWp-Anlage spart z. B. ca. 25 Tonnen Kohlendioxid im Jahr ein. Das ist ungefähr doppelt so viel, wie jeder Deutsche im Durchschnitt pro Jahr emittiert. Die Energiewende ist wichtig und jede PV-Anlage ist ein wichtiger Baustein für ihr Gelingen.

“Eigenstrommanagement ist zukunftsweisend.”

Schaubild_2_Eigenstromnutzung

Eigenstrommanagement bezeichnet den Umgang mit dem selbst produzierten Strom. Früher hat man den Strom einer Photovoltaikanlage eingspeist. Aufgrund der gesunkenen Einspeisevergütung lohnt sich das heute nicht mehr so sehr. Heute ist es viel sinnvoller, den selbst erzeugten Strom direkt zu verbrauchen, anstatt ihn einzuspeisen (siehe hierzu auch Schaubild 2 „Eigenstrommanagement ist seit 2012 in Mode“).