ENERGIEFREY kooperiert mit SCHERER Healthcare

SCHERER Healthcare unterstützt medizinische Einrichtungen und Unternehmen. Dabei geht es um Maßnahmen für mehr Kundenorientierung, die Erhöhung der Patientenzufriedenheit und die Steigerung der eigenen Attraktivität als Arbeitgeber. Entsprechende Aktivitäten werden gemeinsam mit dem Kunden entwickelt und umgesetzt.

„Durch die demografische Entwicklung in Deutschland wird es zunehmend wichtiger, Kunden sowie das eigene Personal durch hohe Qualität und attraktive Rahmenbedingungen an sich zu binden. Dies führt zu mehr Wettbewerbsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit“, so Joachim Scherer, Geschäftsführer von SCHERER Healthcare. Dabei geht es im Schwerpunkt um die Optimierung von Prozessen, die Einführung innovativer Lösungen, aber auch und um das Senken von Betriebs -und Sachkosten zur Schaffung von Finanzierungsspielräumen für solche Projekte.

„Durch die Kooperation mit ENERGIEFREY können wir nun bei Prozessveränderungen und bei der Neuanschaffung von Lösungen eine qualifizierte Aussage zu den Auswirkungen auf die Energiebilanz treffen. Außerdem unterstützt uns ENERGIEFREY dabei, Einsparpotenziale im Bestand zu erkennen und neue, wirtschaftlichere Strategien und Betriebskonzepte zu entwickeln“ so Joachim Scherer.

Die Energiekosten belaufen sich im Krankenhaussektor auf 2-3 Prozent der Gesamtkosten. 2007 waren das 500.000 Euro. Praxisbeispiele zeigen, dass die Energieeffizienz in Krankenhäusern um 30 Prozent und mehr gesteigert werden kann. Der BUND geht davon aus, dass Krankenhäuser in Deutschland durch Energieeffizienzmaßnahmen jährlich 600 Mio. Euro sparen können.

„Durch die Kooperation mit SCHERER Healthcare erhoffen wir uns insbesondere einen Zugang zum Krankenhaussektor“, so Dr. Armin Frey, Geschäftsführer der ENERGIEFREY GmbH. Beispielsweise müssen viele Krankenhäuser bis 05.12.2015 ein Energieaudit nach DIN 16247-1 durchführen.