Slide background

Virtuelles Kraftwerk /

Regelenergiemarkt

Virtuelles Kraftwerk / Regelenergiemarkt

Bei einem virtuellen Kraftwerk handelt es sich um eine Zusammenschaltung von dezentralen Stromerzeugungseinheiten, wie zum Beispiel Photovoltaikanlagen, Wasserkraftwerke, Windenergieanlagen und Blockheizkraftwerken (BHKW). Die Stromerzeugungseinheiten haben unterschiedliche Standorte, deshalb wird es “Virtuell” genannt. Jede dieser Einheiten produziert Strom und kann diese abgeben (einspeisen) oder selbst beziehen. Je nach dem wann Energie benötigt wird oder diese überschüssig ist. Gesteuert wird dies über eine zentrale Stelle, der sogenannten Leitwarte. Durch diese soll eine wirtschaftliche und nachhaltige Energieversorgung, eine Verbesserung der Netzstabilität und die effiziente Einbindung von Wärme und Mobilität geschaffen werden.

Anbei ein Video von der Inbetriebnahme des virtuellen Kraftwerk Neckar-Alb vom 05.02.2018.

Der erste Schritt, um an einem virtuellen Kraftwerk partizipieren zu können besteht für Unternhemen, die Energieverbraucher sind, darin, ein Energiemonitoring aufzubauen und seine flexiblen Lasten zu ermitteln. Dabei hilft Ihnen ENERGIEFREY gerne.
Kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular.