Energieeffizienzanalyse

= Energiekosten senken = CO₂-Emission reduzieren

Industrieunternehmen benötigen für ihre Produktion im Wesentlichen Rohstoffe, Energie und Knowhow. Die ENERGIEFREY GmbH ist spezialisiert auf die Beratung von Unternehmen in Energiefragen. Bei einer entsprechenden Beratung decken wir in einem Erstgespräch Einsparpotenziale auf. Im zweiten Schritt erstellen wir im Rahmen der Potenzialanalyse einen Maßnahmenkatalog zur Erhöhung der Energieeffizienz. Ziel ist dabei, dass möglichst wenig Energie, das heißt Strom, Gas und Öl, im Produktionsprozess eingekauft werden muss. Idealerweise kann zusätzlich die Abwärme genutzt werden. Die einzelnen Maßnahmen werden dann gemeinsam mit dem Kunden umgesetzt. Um die Energiekosten dauerhaft niedrig zu halten, wird der Kunde anschließend beim kontinuierlichen Energiemanagement begleitet. Im Ergebnis kann das Unternehmen mit der gesteigerten Energieeffizienz einen strategischen Wettbewerbsvorteil gegenüber seinen Mitbewerbern erzielen.

Die Energieberatung Mittelstand richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, die weniger als 250 Mitarbeiter haben. Unternehmen ab 250 Mitarbeiter müssen laut Energiedienstleistungsgesetz ein Energieaudit durchführen. Alternativ können Sie auch ein Energiemanagementsystem nach DIN 50001 einführen. Dieses ist beim Energiesparen am Wirkungsvollsten, weil es die Geschäftsleitung verpflichtet, sich regelmäßig mit dem Thema zu befassen.

Energieberatung Mittelstand

Energieaudit

Energie- managementsystem

Kleine und mittlere Unternehmen (KMUs):

< 250 Mitarbeiter ≤ 50 Mio. Euro Jahresumsatz ≤ 43 Mio. Euro Bilanzsumme KMUs werden durch das BAFA bei den Beratungskosten mit 80 % bis zu € 8.000 gefördert.

In einer Energieberatung Mittelstand wird der Energieverbrauch eines Unternehmens nach DIN EN 16247-1 analysiert. Wo wird wie viel Energie verbraucht und wo lässt sich wie viel Energie einsparen?

Die Ergebnisse beschreibt ENERGIEFREY in einem ausführlichen und verständlichen Bericht. Die vorgeschlagenen Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz beinhalten auch eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung.

Nicht-KMUs:

≥ 250 Mitarbeiter

> 50 Mio. Euro Jahresumsatz

> 43 Mio. Euro Bilanzsumme

Nicht-KMUs sind verpflichtet ein Energieaudit durchzuführen. Die Frist zur Umsetzung lief am 05.12.2015 ab. Wer noch kein Audit durchgeführt hat, sollte dies schnell nachholen. Es droht ein Bußgeld bis zu 50.000 Euro!

Alle Nicht-KMUs müssen bis 05.12.2015 ein Energieaudit nach DIN EN 16247-1 oder eine Ersatzmaßnahme durchgeführt haben. Das Audit muss alle vier Jahre wiederholt werden. Im Energieaudit wird der Energieverbrauch eines Unternehmens analysiert. Wo wird wie viel Energie verbraucht und wo lässt sich wie viel Energie einsparen?

Das Energiemanagementsystem nach ISO 50001 hilft Ihnen, Ihre Energiekosten in den Griff zu bekommen und dauerhaft zu senken. Dabei können die Unternehmen selbst entscheiden, ob sie das Energiemanagementsystem als eigenständiges Managementsystem einführen oder in ein bestehendes Managementsystem integrieren (z. B. ISO 9001, 14001 oder EMAS).

Vorteile durch ein Energiemanagementsystem:

  • Reduzierung der Energiekosten
  • Kontinuierliche Verbesserung der Energieeffizienz
  • Umwelt schonen
  • Verbesserung der Wirtschaftlichkeit
  • energierelevante Prozesse nachhaltig optimieren
  • Imageverbesserung bei Kunden und Öffentlichkeit
  • Voraussetzung für gesetzliche Erleichterungen